Gönnen Sie sich eine Pause! 5 Entspannungstipps

18784_55708

Jeder der mich kennt, weiß, dass es mir nicht leicht fällt zu entspannen. So lange ich zurückdenken kann, werde ich von Angst- und Stressgefühlen geplagt und muss mich dazu zwingen, ab und zu mal abzuschalten. Aus diesem Grund plane ich jede Woche Entspannungszeit nur für mich selbst ein – auch wenn mich das meistens eine große Anstrengung kostet.

Wenn  ich mir aber Zeit für mich selbst nehme, merke ich sofort, wie mein Körper sich entspannt.

Mein Stresslevel sinkt, ich bin weniger nervös und ein Ruhegefühl überkommt mich. Selbst wenn die Entspannungszeiten nicht lange andauern, ist dieses Gefühl der inneren Ruhe doch auch danach noch lange zu spüren.

Hier einige Tipps, wie Sie ganz sicher zur Ruhe kommen können. Hoffentlich lassen Sie sich von einigen unserer Vorschläge inspirieren und gönnen sich jedenTag etwas Zeit mit sich selbst.

  1. Relaxen Sie

Die beste Möglichkeit, einfach mal auszuspannen? Machen Sie es sich doch einfach mal auf Ihrer Lieblingscouch ode rim Schaukelstuhl bequem. Legen Sie sich zurück, machen Sie ein kurzes Nickerchen oder schalten Sie Ihre Lieblingsserie ein – einfach nur ausspannen.

  1. Lesen Sie ein gutes Buch

Nehmen Sie es sich diesen Winter doch einfach mal vor, mehr Lesezeit zu haben. Ich könnte Stunden damit verbringen, in ein gutes Buch einfach einzutauchen und alles andere einfach zu vergessen. Machen Sie es sich in einem Sessel bequem oder besuchen Sie Ihr Lieblingscafé.

  1. Gönnen Sie sich eine Kaffeepause

Kombinieren Sie diesen Tipp einfach mit dem vorherigen! Mit einer Tasse Tee oder Kaffee lässt es sich großartig entspannen, trotz Koffeinkick. Dazu ein gutes Buch und Ihr Entspannungsmoment ist komplett.

  1. Gehen Sie spazieren

Rappeln Sie sich auf und gehen Sie raus! Auch wenn Sie lieber faul sein und sich ausruhen würden, könnte Ihr Körper ein wenig Bewegung und frische Luft gut gebrauchen. Machen Sie einen Spaziergang durch Ihre Nachbarschaft, den örtlichen Park oder Ihre Lieblingsbücherei. Sie werden sich dabei sicher entspannen und auch Ihr Schrittzähler wird sich freuen.

  1. Atmen Sie

Hätte ich jedes Mal einen Euro bekommen, wenn mich jemand daran erinnern musste zu atmen, wäre ich heute reich. Es ist schon komisch, wie häufig wir einen so natürlichen Reflex einfach vergessen. Vergewissern Sie sich, immer ordentlich durchzuatmen und leben Sie jeden Moment bewusst – auch das wird Ihnen helfen, einfach entspannter zu leben. Machen Sie es sich auf dem Sofa oder auf einer Yoga-Matte bequem, machen Sie Entspannungsmusik an, zünden Sie ein paar Kerzen an und zählen Sie Ihre Atemzüge.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *